Startseite
Über uns
Update 19.07.2017
übers Jahr
Der Springer Spaniel
 Kurzhaar - Dackel
Welpen akt. Dackel
Rauhaar - Dackel
 Dackelnews
Orange Flash
Pflegetipps
Abschied
Links
Kontaktdaten
Impressum




Die Regenbogenbrücke
                           

Eine Brücke verbindet Himmel und Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Regenbogenbrücke. Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist warmes, schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen. Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben. So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß! Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras. Die Füße tragen es schneller und schneller.

Es hat Dich gesehen. Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest. Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder, und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres, das so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Regenbogenbrücke, und Ihr werdet nie wieder getrennt sein....... 
 
  
   

05.11.2015 - 29-04.2017
Humpty Dumpty vom Aachener Wald - Quin -
ein Auto wurde im zum Verhängnis

Still, seid leise
es ist ein Engel auf der Reise.
Er wollte nur kurz bei Euch sein.
Warum er ging, weiß Gott allein.
Vergesst ihn nicht, er war so klein.


Ein Hauch bleibt nur von ihm zurück,
in meinem Herzen ein großes Stück.
Er wird jetzt immer bei euch sein,
vergesst ihn nicht, er war so klein.


Geht nun ein Wind an milden Tag
so denkt, es war sein Flügelschlag.
Und wenn ihr fragt, wo mag er sein?
Ein Engel, der ist nie allein !


Er kann jetzt alle Farben sehn,
auf Pfoten durch die Wolken gehn
und wenn ihr ihn auch so vermisst
und weint, weil er nicht bei euch ist,
dann denkt, im Himmel, wo´s ihn jetzt gibt,
erzählt er stolz :
Ich werd geliebt !


Im Monat Juni 2016 sind drei meiner Hunde über die Regenbogenbrücke gegangen.
Happy Blue Pear vom Niendorfer Gehege, die ich mit 10 Wochen 2007 von Hamburg von Familie Goebeler an den Bodensee holte. Sie starb jetzt in ihrem neuen Zuhause bei Familie Brasse wohlumsorgt und heiss geliebt ganz plötzlich an Krebs. Ebenso Pampolina vom Aachener Wald - wohl eine der letzten Orange Flash Kinder, starb im Alter von 16 Jahren. Sie war der 1. Hund der Familie Ehinger. auch sie wird schmerzlich vermisst. Valentino vom Aachener Wald starb im Alter von 12,5 Jahren an einem Milztumor. Er war der 3. Hund - nach Sweet Orange Gambler und Talismann vom Aachener Wald  - von Familie Haake aus Stuttgart. Sie alle hatten die besten Familien, die alles für ihre Cocker getan haben und sie sehr liebten.
Pampulina- LEA


Milly - Paradiescreme vom Aachener Wald hat heute den Kampf über das Leben mit nur 5 Monaten, verloren. Eine schwere Gehirnhaut- und Gehirnentzündung mit nicht reperablen Schäden hat sie aus dem fröhliche Leben gerissen. Sanft und im Kreise ihrer Menschen und dem ganzen Team der Tierklinik Hofheim/Frankfurt ist sie über die Regenbogenbrücke gelaufen um am anderen Ende von unserem alles geliebten Orange Flash vom Aachener Wald abgeholt zu werden. Unser Schmerz ist nicht zu beschreiben. Milly war so eine wunderbare Springerhündin, die alle positven Eigenschaften der Rasse vereinigte.Jeder hat sie geliebt. Diese schwere Krankheit kam so abruppt und für uns alle unfassbar agressiv, sodass nichts, aber auch gar nichts anschlug. Gestern wurde noch eine schwere Lungenentzündung diagnostiziert. Die Ärzte haben alles mögliche getan und versucht und haben sie bis zuletzt begleitet. Liebe Millymaus - für mich als Züchterin ist es ebenso schwer , wie für deine so lieben Menschen, die dich von Anfang an geliebt haben. Vielleicht hat dein Tod ja einen Sinn, den wir allerdings noch nicht begreifen wollen. 

Wasser mochte sie genauso gerne wie ihren Dummy
Juni 2015-November 2015



Liebe Frau Roth,   ich habe eine ganz, ganz traurige Nachricht. Wir mussten Luna gestern einschläfern lassen. Sie hatte in den letzten 4 Monaten massive Gesundheitsprobleme und wir haben uns entschlossen, sie nicht mehr leiden zu lassen.  Luna war das Beste war uns im Leben passiert ist. Sie war eine derart liebe und sensible Hündin, wir sind unendlich dankbar für die 12.5 Jahre, die wir mit ihr verbringen durften. Sie hat uns mit ihrem lieben Wesen durch einige Schicksalsschläge begleitet und wir sind sicher, dass wir ohne sie, das Alles nicht so gemeistert hätten. Sie war ein großer Glücksfall für uns.  Wir sind unendlich traurig und vermissen sie so sehr.  Ich möchte mich die nächsten Tage noch persönlich bei Ihnen melden, es ist jetzt schon sehr spät, daher rufe ich jetzt nicht mehr an.  Es wäre schön, wenn Luna auch einen Platz auf Ihrer Homepage bekommen würde, das hat sie wirklich verdient.   Herzliche Grüße   Monika Haxel

Unikat vom Aachener Wald  -   2002 - 2015


R.I.P. Dt JCh. Klub+VDH Dash in the Snow vom Aachener Wald * 29.1.2008 - 22.12.2013 .Mein Herz ist unendlich traurig - viel zu früh ist dieser so wunderbare, treue,  liebenswerte Rüde über die Regenbogenbrücke gegangen. Es war nur ein gutartiger Tumor im Ohr, der im zum Verhängnis wurde. Die OP hat er nur mit massiven Schädigungen des Gleichgewichtsorgans und Nervensystem überlebt. So konnte er nicht mehr leben. Leb wohl Du wunderbarer Cocker Spaniel, dein Urgrossvater Flash und Dein Grossonkel Monti denen Du so ähnlich warst, haben dich bestimmt schon erblickt. Ich werde dich nie vergessen kleiner Puschkin.


4 Cocker Spaniels vom Aachener Wald gehen über die Regenbogenbrücke

Luxor vom Aachener Wald - * 29.12.1998 - 21. 05.2013



Little Food vom Aachener Wald * 29.12.1998 - Januar 2013

Little - auf dem Bild im Juni 2012 mit seinem neuen Freund Gino



Kaiser Karl vom Aachener Wald  von 31.03.1998 - September 2012 - Herr und Frau Huger schrieben -  Rocco war vom Oktober 1998 bis zu seinem Tod für uns ein toller Begleiter. Aus Altersgründen, weil ihn die Kraft verliess, mussten wir ihn leider gehen lassen. Zur Erinnerung: auf der BZS in Villingen Schwenningen am 27.06.1999 bekam er den Formwert vorzüglich zugesprochen. Wir haben für unseren unvergesslichen Rocco im Garten beim Haus einen kleinen Gedenkstein gesetzt. Viele Grüße,Rudolf und Gerti Hugger

                                          Rocco 2011



Muck vom Aachener Wald - er wurde 14, 5 Jahre, eines der letzten Kinder von Orange Flash vom Aachener Wald geb. 1.1. 1999 - 21.05.2013 Familie Link schrieb:
Liebe Frau Roth,
als wir Muk vom Aachener Wald im Frühjahr 1999 sahen, waren wir sofort in ihn verliebt, meine Frau, meine Töchter Bettina und Daniela.
14 Jahre war er uns treues Familienmitglied.
Am 21.5.2013 mussten wir uns von ihm verabschieden, wenige Monate nach seinem 14.Geburtstag am 1.1.2013.
Muk war so ein lieber Kerl und bleibt für uns alle unvergesslich.
Liebe Grüße
Familie Link, Hechingen



Heute am 18. Juli ist Lilly 13 jährig über die Regenbogenbrücke gegangen. Ihr Wesen, was so aussergewöhnlich war, ist fast mit Worten nicht zu beschreiben. Wenn ich sie mit meinem Flash vergleiche,soll das schon viel heissen.  Diese zwei Ausnahmehunde hatten so viel Gemeinsames, dass die Trennung von solch einem Tier nochmal so schwer fällt, wenn man es gehen lassen muss. Lilly lebte die letzten 8 Jahre bei Familie Hampel in Radolfzel am Bodensee, die sie über alles liebte. Kleine Lilly, du wirst bei mir wie deine Tochter Madita einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen haben. 
Dt.J `Ch.,Dt.Ch. Klub+VDH, CACIB Glückseligkeit v. Aachener Wald


Heute am 24.12.2006 ist meine Minou sanft in ihrem Bettchen eingeschlafen. 12 Jahre hat sie uns mit ihrem sanften Wesen erfreut. Sie war eine Prinzessin, eine tollerante kleine Persönlichkeit. Sie liebte "ihre Hunde", suchte  immer ihre Nähe. Eine wunderbare Rasse, die Heilige Birma, absolut unkompliziert - dies hat Minou alles verkörpert. Wir werden Minüchen - so wurde sie von uns zärtlich genannt - nicht vergessen. Das Regenbogenland hat für sie die Pforten geöffnet, wo sie all ihre Freunde wiedersehen wird.



Diese Kerze habe ich heute für meine Madita angezündet. Noch letzte Woche sprang sie wie eine Junge durch den Garten, sammelte Äpfel auf um sie dann mit Genuss zu verspeisen. Ein Tumor im Kopf hat ihr das Leben gekostet und mir mein letztes Flashkind genommen. Heute, nach 3 Tagen voller Qual, durfte ich sie von ihren Schmerzen erlösen. Sie war eine immer zufriedene Hündin, fröhlich u. unkompliziert. Sie wird in ihren Kindern und Enkeln weiterleben. Ich vermisse Dich jetzt schon mein Schatz. Du wirst jetzt mit Flash und Monti dort anfangen zu spielen, wo Du vor vielen Jahren aufgehört hast. Und Deine Grossmutter "Jule" wird zusehen.

Dt. J`Ch. B`JSgr.99 Madita v. Aachener Wald 1.1.1999 - 13.9.2006


Apropos v. Schloss Hellenstein  24.05.1994 - 10.07.2006

Heute ist " Jule" auf leisen Schwingen Richtung Regenbogen getragen worden. Sie wird auf der Regenbogenbrücke von Flash, den sie besonders liebte, und den anderen Freunden erwartet. Seit langem wird sie wieder ohne Schmerzen sein. Sie war meine erste Hellensteinhündin und brachte mir meine Glückseligkeit v. Aachener Wald auf die Welt. Mit 4 Jahren ging sie zu meiner Mutter, wo sie ein wundervolles Leben geniessen konnte. Als es nicht mehr ging haben wir sie erlöst.Sie wird in ihren Kindern und Kindeskindern, die so erfolgreich  und so toll vom Wesen sind , weiterleben.


Heute ist meine Esther über die Regenbogenbrücke gegangen. Der Katzte nach und Richtung Straße - das war ihr Verhängnis. Sie ist nur knapp 9 Monate alt geworden. Wir können  es immer noch nicht fassen. So viel ist mit ihr gegangen.  Liebe kleine Esther, eines Tages sehen wir uns alle wieder. Wir werden diese so kleine, süsse Maus nicht vergessen.

Glamour Girl von Ester`s Castle              28.07.2005 - 4.4.2006


Diese Kerze brennt für Monti, der nicht einmal 4 Jahre alt wurde.Er erkrankte an Epilepsi, unfaßbar für mich diesen so schönen  und jungen Hund hilflos in seinen Krankheit sehen zu müssen. Als die Anfälle mehrmals am Tag kamen, habe ich ihn erlöst. Er war nicht nur ein Sieger auf Ausstellungen, er hat uns alle im Sturm erobert mit seinem unendlichen Charme und  seiner Liebenswürdigkeit. Er war ein würdiger Sohn von Orange Flash und wir haben so gehofft, dass wir  lange mit ihm leben könnten.

Monti Spinnerratz v. Aachener Wald 1.1.1999 - 29.11.2002


Mein Herz schlägt heute noch für Flash und springt vor Freude, wenn ich an ihn denke, denn es vergeht kein Tag, wo dieser Name nicht einmal fällt. Wer diese Homepage genau liest, weiß vielleicht , von was ich rede. Er war der Hund mit einem außergewöhnlichem Wesen. Es hat keinen Tag im Leben dieses Hundes gegeben, wo er nicht gut gelaunt war, wenn man das so auf einen Hund bezogen sagen kann. Sogar der Tierarzt freute sich, wenn Flash kam, und auch Flash ging gerne in die Tierarztpraxis. Auf Austellungen war er bekannt wie ein bunter Hund und jeder freute sich, wenn er ihn in solch guter Kondition, auch noch im hohen Alter, sah. Er konnte sich gut präsentieren, und je älter er wurde um so besser lief er. Er hat es wohl mir zu Liebe getan. Er hat mich 14 1/2 Jahre begleitet.







Dieser Regenbogen strahlt für alle die Hunde, die mich im Laufe der vielen Jahre verlassen haben und nun mit den anderen Aachener Wald Hunden auf den Tag warten, wo auch ich den Weg über die Brücke gehen werde.